Sozialpädiatrie

Die Sozialpädiatrie befasst sich mit allen Formen von Störungen der kindlichen Gesundheit und der kindlichen Entwicklung in der natürlichen, familiären und sozialen Umwelt. Dabei geht es sowohl um Störungen und Verzögerungen, wie sie bei Frühgeburten oder Risikogeburten auftreten können, als auch um Entwicklungsstörungen bei Kleinkindern, Schulkindern und Jugendlichen.

Im Bereich der pädiatrischen Versorgung bietet die Sozialpädiatrie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, um Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen längerfristigen Beeinträchtigungen der gesundheitlichen, psychischen, geistigen und sozialen Entwicklung zu helfen und zu unterstützen.

Diese Störungen können körperlicher Natur sein oder - hier liegt ein diagnostischer Schwerpunkt - neurologischer, psychiatrischer, psychosomatischer und psycho-sozialer Art sein. Bei den erforderlichen Untersuchungen können neben dem Kinder- und Jugendarzt verschiedene medizinische Therapeuten und Berufe eingebunden werden (z. B. Physiotherapie, Motopädie/Psychomotorik, Sprachtherapie, Ergo-therapie, Heilpädagogik, Psychologie, u.a. ).

Ziel ist je nach Problem eine individuell angepasste, oft längerfristig ausgerichtete Therapie körperlicher und geistiger Entwicklungsverzögerungen oder auch eine medikamentöse Behandlung.

Fuggerstr. 21-25
52152 Simmerath
Nebenstelle: In der Mahr 29

Tel 02473 . 9289 0
Fax 02473 . 9289 20

Petra van Dreuten
Dr.med Irmtrud Hoffmann
Fachärztinnen für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Dr. med. Gerhard Klein
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin / Kinderkardiologie

Sybille Faltus
Sonderpädagogin, Lern- und Sprachtherapeutin

Kerstin Wollgarten
Diplompädagogin und Sozialpädagogin

Petra Wiche
Diplom-Pädagogin, Diplom-Motologin / Psychomotorik